Quartier Mainzerstrasse

DANTISSIMO auch im Saarland

Anlässlich des 700. Todestages des italienischen Nationaldichters Dante Alighieri erinnern auch im Saarland mit seiner ebenso großen wie lebendigen Comunità engagierte Bürgerinnen und Bürger, Kulturinstitutionen und Gastronomen an den Ausnahmepoeten und sein einzigartiges Werk, die „Göttliche Komödie“. Dabei ist diese Veranstaltungsreihe eine der verhältnismäßig wenigen in Deutschland, mit denen man in diesem Jahr den großen Poeten und sein von Licht und Schatten bestimmtes Lebenswerk ehrt.

Mit seiner später als „divina“, als „göttlich“ titulierten „Commedia“ schuf Dante Alighieri (1265 – 1321) nicht nur ein unsterblichen Stück Weltliteratur, sondern zugleich einen Meilenstein des Italienischen, das durch ihn zur Literatursprache wurde. Kein Wunder also, dass Dantes Konterfei die Zwei-Euro-Münzen seines Heimatlandes ziert und nun der 700. Todestag des Nationaldichters am 14. September dort mit einer Vielzahl von Veranstaltungen gebührend begangen wird.

Auch im Saarland, das stolz auf seine Lage „im Herzen Europas“ und seine ebenso große wie lebendige italienische Comunità ist, werden nun Dante Alighieri, sein Werk und dessen vielfältige Nachwirkungen mit einer nicht minder lebendigen Aktionsreihe gewürdigt. Unter dem Leitmotiv „DANTISSIMO“ bringen sich auf Initiative der rührigen Saarbrücker Vereinigung „Quartier Mainzer Straße“ – sie richtet üblicherweise die beliebten, nicht zuletzt der interkulturellen Begegnung dienenden Hoffeste aus – über mehrere Wochen hinweg mehrere, ganz unterschiedliche Aktionspartnerinnen und -partner ein, die jeweils ganz eigene Zugänge zum „Phänomen Dante“ und seinem erstaunlich präsenten Erbe vermitteln.

Die Schirmherrschaft hat dankenswerterweise Stephan Toscani, der Präsident des Landtages des Saarlandes, übernommen, der die lokale Aktionsreihe rund um Dantes 700. Todestag am 14. September offiziell mit einem persönlichen Grußwort eröffnen wird.

Facettenreich wie Dantes Werk sind auch die Veranstaltungen, die vom 14. September an in Saarbrücken und im Saarpfalz-Kreis geplant sind. Dank der freundlichen Bereitschaft von Dr. Andrea Jahn, der Vorsitzenden der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz, sich ihren Möglichkeiten entsprechend einzubringen, verspricht der Rahmen einiger Veranstaltungen hierbei ein ganz besonderer zu werden.

So ist unter anderem eine Konzertlesung der Katholischen Erwachsenenbildung Saarpfalz unter dem Titel „Höllenkreise – Himmelsrose“ vorgesehen. Mit ihr nehmen sich der international renommierte Ausnahmemusiker Christian Brembeck (Berlin) an dem historischen Tasteninstrument „Virginal“ und Rezitatorin Gertrud Fickinger ausgewählten Kapiteln – „Gesängen“ – aus Dantes Opus Magnum an und interpretieren die Themenkreise Hölle, Purgatorium und Paradies auf eindringlich-kongeniale Weise.

Mit einem Vortrag zum „göttlichen Kunstwerk in der Commedia und Giotto” wiederum wird Professorin Dr. Patricia Oster-Stierle auf unterhaltsam-profunde Weise einen nicht minder interessanten Aspekt beleuchten.

Ein besonderes Geschmackserlebnis versprechen daneben im Quartier Mainzer Straße die von „GenussWelt im Leidinger“ kredenzten Weine, die in verblüffend engem Bezug zu Dante und seinen „Canti“ (Gesängen) stehen. Zudem möchte man ein Juwel der italienischen Literatur und seinen Autoren auch kulinarisch und über „DANTISSIMO“ hinaus mit einer ganz speziellen, eigens im Saarland kreierten „Pizza Dante“ würdigen.

Spannend nicht nur für Cineasten sind zudem die von Dantes Werk inspirierten Bildwelten, mit denen das Saarbrücker Filmhaus bekannt macht. Verstörend, packend und symbolgewaltig offenbart sich hierbei etwa „The House that Jack Built“ des berühmten Regisseurs Lars von Trier: Auf den ersten Blick scheint dieser Horror-Thriller, in dem unter anderem Matt Dillon, Uma Thurman und Bruno Ganz mitwirken, wenig mit Dante zu tun zu haben, umso eindringlicher erweisen sich dann jene Elemente aus dessen Höllenkreis, die schon im Mittelalter die Menschen als ebenso faszinierend wie bedrohlich empfanden.

Darüber hinaus begleiten die Kalligraphin Katharina Pieper und die Stiftung Schriftkultur (Homburg) die Aktionsreihe rund um Dante. Schließlich gilt er als „Mann des Federkiels“, der in einem der „Gesänge“ der Göttlichen Komödie auch Bezug auf sein schicksalhaftes Schreibinstrument nimmt.

Hier der Link du dem Video

Hoffeste verschoben

Aufgrund der aktuellen Situation haben wir beschlossen, die 12. Hoffeste zu verschieben und sie vorerst NICHT am 1. Mai zu feiern.Wann wir die Hoffeste feiern, steht noch nicht fest. Sobald es einen neuen Termin gibt, teilen wir diesen mit.
Bitte beachten Sie hierzu auch unsere Facebook-Seite
https://www.facebook.com/QuartierMainzerStrasse

Hoffeste 2019 wir sind dabei

Stimmen aus dem Quartier

Portrait Fotos by https://www.bildmomente.com/. oben links Irene Portugall vom LSVD, oben Mitte Familie Firat von Yummy Kebab, oben rechts Inge Petry Hausbesitzerin und Anwohnerin, links Mitte Martin Schuch und Dagmar Prinz von Casamada, unten links Silvia Leutheuser vom Haus der Schönheit, großes Bild Vereinsvorstand von links nach rechts Stefan Schilling Kassenwart und Anwohner, Gerd Leidinger 2. Vorsitzender und Hotel Leidinger, Stefan Kohl 1. Vorsitzender und Pietät von Rüden, Andrea Dumont Schriftführerin und Fruchteria

Titelfoto Quartiersbroschüre https://bennydutka.de/


Was macht das Quartier Mainzer Straße zum liebenswerten Quartier? Es sind die Menschen, die das Quartier ausmachen. Menschen die Ihren Lebensmittelpunkt im Quartier haben. Menschen die seit Jahren Ihre Geschäfte im Quartier betreiben, die zum Teil seid Generationen im Quartier wohnen und oder ihre Häuser im Quartier haben. Diesen Menschen wollen wir eine Stimme geben und haben Sie befragt: Warum sind Sie im Quartier Mainzer Straße so aktiv.

Inge Petry, Hausbesitzerin und Anwohnerin: „Weil ich Ur-St.Johannerin bin und immer hier gelebt habe“ 

Geschäftsfrau Silvia Leutheußer vom Haus der Schönheit meint:
„Wir halten zusammen und sind für Sie da“

Der Vereinsvorstand: „Mit der längsten Straße Saarbrückens haben wir den schönsten Boulevard der Stadt und können eine Vielfalt von Kultur, Gastronomie und Familienleben mitten in der Stadt vereinen. Einfach liebenswert.

1. Platz beim Schaufensterwettbewerb

Die Fruchteria Fenster bei Nacht, alles in Ophüls blau gehüllt

Unser Quartiersmitglied Fruchteria hat im dritten Jahr in Folge den Schaufensterwettbewerb des Filmfestival Max Ophüls Preis gewonnen. Dazu gratulieren wir herzlich. Die Begründung der Jury war wie folgt:

  Letztlich haben wir unsere Entscheidung von folgenden Kriterien abhängig gemacht: Wie wurden die zur Verfügung gestellten Dekoartikel eingesetzt? War hinter der Idee ein eigenes Konzept zu erkennen, das zugleich auch harmonisch auf die sonstige Dekoration abgestimmt ist.

Bei der Auswahl war uns wichtig, dass die Identifikation mit dem Filmfestival zu spüren ist. Jung und gleichzeitig traditionell, unprätentiös und mit familiärer Atmosphäre – Die Gewinner-Schaufenster transportieren diese Emotionen sehr gut! Außerdem ist die Liebe zum Film und die Liebe zum Detail zu sehen. Und besonders, da es unsere Jubiläumsausgabe ist, sollte die Feierstimmung sichtbar sein.

Neujahrsempfänge 2019

Wie jedes Jahr waren auch 2019 die Vorstandsmitglieder des Vereins Quartier Mainzer Straße e.V. von der Landeshauptstadt Saarbrücken, von der SPD St. Johann und der CDU Stadtratsfraktion zu den jeweiligen Neujahrsempfängen eingeladen. Unsere Vorstandsmitglieder nehmen diese Einladungen immer wieder gerne an. Denn gerade zu solchen Anlässen besteht die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen, bestehende zu vertiefen und brennende Themen anzusprechen. Gerne treten wir aktiv in Gespräche ein und nutzen den Austausch mit der Kommune. Aufgrund der anstehenden Oberbürgermeister und Bezirksbürgermeister Wahlen waren diese Empfänge ganz besonders interessant und wertvoll. Der Vorstand konnte sich bei den entsprechenden Kandidaten positionieren. Wir sind alle gespannt auf weitere Gespräche mit allen Fraktionen.

Wir stehen im neuen Merian

Nach 7 Jahren ist der neue Merian Reiseführer Saarland erschienen. Wir sind begeistert, dass unser Quartier auf Seite 36 & 37 beschrieben wird und dass auf Seite 44 einige Topp Adressen genannt werden wie Saarbrücker Beer Society, Fruchteria, Domicil Leidinger Saarbrücken,Jules Verne Saarbrücken, Roterfaden Taschenbegleiter

Im Quartier gehen die Lichter an

Am 19.11.2018 gingen im Quartier Mainzer Straße e.V. die Lichter an. Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, der Unternehmenssprecher von Energie Saarlorlux und der Vereinsvorstand haben eine wunderschöne Baum Illumination eingeweiht. Diese soll das ganze Jahr brennen. Vor rund drei Jahren wurde die Idee geboren die Mainzer Straße zu erleuchten. Nach einigen Experimenten musste das Projekt auch finanziell gestemmt werden. Dazu hat der Verein ein Sponsoring Konzept entwickelt und es der Energie Saar Lorlux und den Stadtverantwortlichen vorgestellt. Rund 25.000 €uro kostete das Projekt in seiner jetzigen Form. Das teuerste waren die Anschlußarbeiten. Diese sind nun für rund 25 Bäume abgeschlossen. Illuminiert werden z.Zt. 8 Bäume. Weitere sollen folgen. Finanziert wurde das Projekt zu 40 % von Energie Saar Lorlux, 36 % aus Vereinsgeldern, und je 12 % von der Landeshauptstadt Saarbrücken und 12 % vom Bezirksrat Mitte. An alle Beteiligten Firmen und Ämter möchte der Verein ein ganz dickes Lob aussprechen. Es wurde Hand in Hand gearbeitet. Die Firma Nieser hat trotz großem Zeitdruck hervorragende Arbeit geleistet. Durch Stadtwerke und Ämter wurden wir beratend unterstützt. Wir freuen uns das wir dadurch unser Quartier wieder ein Stück liebenswerter gestalten konnten.

Herbstzeit-Quartiersbroschüren-Zeit

In vielen Geschäften des Quartiers findet Mann und Frau die neuste Ausgabe der Quartiersbroschüre. Dieses mal sind einige Neue mit dabei. Es lohnt sich also durchzublättern. Holen Sie sich Ihr NEUES, grünes Exemplar gleich ab. Mit dabei sind dieses mal  Weiterlesen ›

Gewinner unseres Mottowettbewerbs

Stefan Kohl & Martin Rolshausen – Christiane Michaela Heinze und Andrea Dumont

Wir konnten nun alle unsere Gewinne zum diesjährigen Mottowettbewerb Hoffeste 2018 überreichen. Gewinner war Martin Rolshausen von der Saarbrücker Beer Society mit dem Motto „Wir machen Saarbrücken den Hof“.  Den zweiten Platz belegte Weiterlesen ›

Top